Bei der Erstkommunionsfeier empfangen die Kinder zum ersten Mal Jesus Christus im Zeichen von Brot und Wein.

Beim Sakrament der Eucharistie handelt es sich um Jesu Abschiedsgeschenk: Vor seinem Leiden und Sterben hat Jesus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl gehalten. Er nahm Brot und Wein, reichte es mit den Worten „Dies ist mein Leib, dies ist mein Blut” und fügte hinzu: „Tut dies zu meinem Gedächtnis” (Lukas 22,19 und 1 Korinther 11,23-25). Die Eucharistiefeier ist somit nicht nur ein Gedächtnismahl, sondern in ihr bleibt Christus gegenwärtig. Sie bildet das Zentrum der Gemeinschaft der Kirche und ist zugleich ihre Kraftquelle. Neben Taufe und Firmung zählt das Sakrament der Eucharistie zu den Einführungssakramenten.

Zur Erstkommunion können alle Kinder ab der 3. Schulklasse gehen, welche in der katholischen Kirche die Taufe empfangen haben. Man merkt es daran, ob das Kind zum katholischen oder zum evangelischen Religionsunterricht geht.

Folgende Elemente sind während der Kommunionvorbereitung vorgesehen:

  • 9 Weg-Gottesdienste in Begleitung eines Elternteils
  • Tauferinnerungsgottesdienst
  • Nachmittag der Kommunion-Familien
  • Kinderkreuzweg
  • Gespräch mit einem Priester über Schuld und Versöhnung

„Beten lernst du durch beten. Gottesdienst feiern lernst du, indem du es regelmäßig tust.”

Durch die Weg-Gottesdienste werden die Kinder nach und nach in die Feier der Eucharistie „eingeführt”.

Jeder Weg-Gottesdienst thematisiert ein wichtiges Element der Hl. Messe. Durch Einübung und Wiederholung – wie beim Erlernen eines Instrumentes – werden die Kinder sensibel für zentrale Gebetshaltungen, Worte und Abläufe im Gottesdienst. Sie sollen letztendlich erfahren können, dass Liturgie ein lebendiger Dialog zwischen Gott und ihnen ist.

Folgende Weg-Gottesdienste werden gefeiert:

  1. Gott spricht zu mir in die Stille
  2. Ich bin getauft
  3. Ich bringe meine Scherben vor Gott
  4. Gott spricht zu mir durch die Hl. Schrift
  5. Ich will auf Gott hören
  6. Jesus bleibt bei seinen Freunden
  7. Jesus stirbt – Jesus lebt
  8. Jesus bleibt bei uns
  9. Jesus – ein Schatz in meiner Hand

In der Regel werden die Kinder direkt durch Frau Oestreicher informiert.
Falls Sie neu zugezogen sind und diesbezüglich Fragen haben, melden Sie sich bitte im Pfarramt.

Ansprechpartner

Isabel Oestreicher
Ludwigstraße 13
97828 Marktheidenfeld

Tel.: 09391 987231
Mail: isabel.oestreicher@bistum-wurzburg.de